Geschuetz Vormeister

 

Mein Urgroßvater war Geschützvormeister, was bedeutet das? Solche und ähnliche Fragen kommen häufig.

Deshalb hier die Rangbezeichnungen bei den einzelnen Waffengattungen. Vom einfachen Soldaten bis zum Offiziersstellvertreter gab es bereits sieben Rangstufen.

 

1. Soldat, Husar/Ulan/Dragoner (Kavalierie), Jäger (k.k. Landesschützen)
Er trug keinen Stern am Kragen.

2. Gefreiter, Vormeister (Artillerie), Patrouilleführer (Kavallerie & k.k. Landesschützen)
Er trug einen silbernen Stern am Kragen.

3. Korporal, Unterjäger (Jägertruppe, k.k. Landwehr), Geschütz-Vormeister (Artillerie)
Er trug zwei silberne Sterne am Kragen.

4. Zugsführer, Rechnungs-Unteroffizier 2. Kl.
Er trug drei silberne Sterne am Kragen.

5. Feldwebel, Oberjäger (Jägertruppe, k.k. Landwehr), Rechnungs-Unteroffizier 1. Kl., Feuerwerker (Artillerie)
Er trug einen goldenen Winkel und drei silberne Sterne am Kragen.

6. Stabsfeldwebel, Stabsoberjäger (k.k. Landesschützen), Stabswachtmeister (Kavallerie), Stabsfeuerwerker (Artillerie)
Er trug zwei goldene Winkel und drei silberne Sterne am Kragen.

7. Offiziersstellvertreter
Er trug zwei silbere Winkel und einen goldenen Stern am Kragen.

Sonderformen bei den Einjährig Freiwilligen, den Waffenmeistern, Militärmusikern, Regimentstambouren, Regimentshornisten, Regimentstrompetern, Kurschmieden usw. habe ich der Übersichtlichkeit wegen hier weggelassen.

 

Foto: Geschütz-Vormeister (Artillerie) - siehe Rangstufe Nr. 3 oben.