Drucken

Oberst Adam Brandner k.k. Landwehr Gebirgstruppe 1909

 

Diese standen rangmäßig über den Ober-Offizieren und wirkten oft am "Stab" eines Regiments mit.

1. Major, kommandierte meist ein Bataillon (ca. 1000 Mann)

2. Oberstleutnant, kommandierte entweder ein Bataillon oder war stv. Regimentskommandant

3. Oberst, kommandierte ein Regiment (3000-4000 Mann)
Das war noch zur Mitte des 17. Jht. der höchste dauerhafte Rang, das Regiment die größte dauerhafte Formation.

 

 

 

Foto: Oberst Adam Brandner, k.k. Landwehr Gebirgstruppe, 1909
(Dank an Herrn Ernst Brandner für das Foto)

Kategorie: Interessantes rund um das Militär im alten Österreich
Zugriffe: 1775